dmc - Favoritner Kultursommer 2014
Wir sind Wien 2014 Wir sind Wien - Festival der Bezirke 2014

Unser Beitrag zum Festival der Bezirke 2014

Dienstag, 10.06.2014, 18:00 - 22:00 Uhr

Open-Air-Arena im Volkspark Laaerberg

(Bei Schlechtwetter findet die Veranstaltung im Haus der Begegnung der VHS statt)

Der Eintritt ist frei!

Musikschule Wien Ensemble Odeon

Dienstag, 10.06.2014, 18:00 - 19:00 Uhr

Das Ensemble Odeon besteht aus zehn Mitgliedern, wurde an der Musikschule Favoriten gegründet und ist seit 2010 dem Charme der Ukulele erlegen. Es werden Instrumente in verschiedenen Stimmungen (von Sopran bis Bariton) verwendet. Das Klangbild wird durch Oktavgitarren, Charango, Ronroko, Bässe und Steel Drum erweitert. Gespielt wird Musik von Pat Metheny, Ennio Morricone, Nino Rota, Richard Galliano uva. in eigenen Arrangements.

Antike Traumata Antigone in Boston

Dienstag, 10.06.2014, 19:30 - 20:00 Uhr

Jung, frech, kritisch und gereimt - Bernd Watzkas Kurzdrama „Antigone in Boston”, aufgeführt vom Ensemble Wien Drama, ist eine zeitgemäße Überschreibung des klassisch-griechischen Stoffes von Sophokles, der in die USA des Jahres 2013 katapultiert wird, genauer gesagt nach Boston, wo sich nach dem Bombenanschlag beim Marathon-Lauf die Bestatter weigerten, den Leichnam des erschossenen Attentäters zu beerdigen. Um nichts anderes ging es auch in der Sophokles-Tragödie vor 2500 Jahren.
Regie: Aleksander Studen-Kirchner. Es spielen: Helen Zangerle, Julia Prock-Schauer, Lisa Tritscher,
Alina Bachmayr-Heyda und Aleksander Studen-Kirchner.

The Working Life The Working Life

Dienstag, 10.06.2014, 20:30 - 21:30 Uhr

Mit historischen Texten und Musikdokumenten lädt „The Working Life“ zu einer Zeitreise in die Geschichte der Arbeiterbewegung ein - beginnend mit der Gründung der Sozialdemokratie beim Hainfelder Parteitag 1888/89 bis eben zu den Ereignissen im Jahr 1934. Begleiten Sie uns zu den entscheidenden Stationen dieser Entwicklung, die mit der Vergangenheit Favoritens eng verbunden sind.




3 days of peace & music 3 days of peace and music

Junge KünstlerInnen interpretieren Songs der Hippie-Ära

Angelehnt an das Motto des Woodstock-Festivals "3 days of peace and music" haben wir junge MusikerInnen, die diese Zeit selbst nicht miterlebt haben, eingeladen, die Musik der Flower-Power Generation in ihren eigenen Versionen zu interpretieren.

19. - 21. September 2014, jeweils 18 - 22 Uhr

Open-Air-Arena im Volkspark Laaerberg

Bei Schlechtwetter findet die Veranstaltung im Haus der Begegnung der VHS statt
(Zugang im Hanssonzentrum, 1100 Wien, Ada Christengasse 2/Stiege B)

Der Eintritt ist frei!

Eine Gemeinschaftsproduktion mit der Basis.Kultur.Wien und der hmdw


[Zum Fotoalbum auf Flickr]

ku.be libre ku.be libre

Freitag, 19.09.2014, 18:00 Uhr

ku.be libre sind musikalische Freigeister, welche sich nicht gerne in ein musikalisches Korsett zwängen lassen. So kann es bei einem Konzert passieren, dass der Stil zwischen Soul, Jazz, Reggea, Rock und Blues herumspringt. Gespielt wird, was Spaß macht, eigene Nummern, oder Covers im neuen Stil.
Die Besetzung wechselt je nach Anforderung zwischen der Urbesetzung zwei Stimmen und ein Instrument, bis zur großen Bandbesetzung. ku.be libre sucht die Nähe von Musikern, die ebenfalls aus großer Freude an der Musik das Beste vollbringen wollen. Musikalisch – Frei – Freudig – ku.be libre


Betty Neuwirth - leadvocals
Kurt Hirschfeld - leadvocals, guitar und keys
Adrian Walther - drums
Peter Florescu - bass
Gerhard Hörmayer - leadguitar
Werner Weiskirchner - trumpet

Andronic Andronic

Freitag, 19.09.2014, 19:30 Uhr

Andronic = Eine Kampfansage gegen die Unterdrückung von Bands durch diverse DJ’s und Sequenzer-Programme und ein Bekenntnis an die heilige Gottheit „Groove“.
DANCEFLOORMUSIC.HANDEMADE vs. POPDIVA
Man zäumt das Pferd von hinten auf: Zwei reale Musiker produzieren digitale Musik, Musik die sich zu einem roten Teppich ausbreitet welcher dann von der genial berührenden weiblichen Stimme stolz betreten wird. Egal ob völlige neue Interpretation bekannter Smash Hits wie auch einem reichen Repertoire an Eigenkompositionen bedient sich diese Formation einem breitem Auswahlkatalog. Die David Guetta’s dieser Welt können sich warm anziehen, da kommt etwas Neues und Großes auf den Dancefloorbereich zu. Let this party started!

Mary Broadcast Mary Broadcast

Freitag, 19.09.2014, 21:00 Uhr

Mary Broadcast und Jimi Dolezal arbeiten schon lange am gemeinsamen Projekt „Mary Broadcast“ und werden gemeinhin als kongeniales Duo geahndet. Für eine Stunde werden sie nun in die Rollen zweier ebenso genialer MusikerInnen schlüpfen und ein Duett gestalten, wie es leider zu deren Lebzeiten nie gegeben hat: Janis Joplin und Jimi Hendrix werden durch die beiden wieder zum Leben erweckt und deren Songs miteinander interessant verwoben. Diese beiden MusikerInnen wurden nicht unabsichtlich gewählt. Die gewaltige Stimme von Mary Broadcast wird oftmals mit der Stimme von Janis Joplin verglichen, Jimi Dolezal’s Namenspatron ist niemand geringerer als Jimi Hendrix. Was wäre, wenn Jimi Hendrix und Janis Joplin auf der Bühne miteinander gearbeitet hätten? Das Ergebnis präsentieren Mary Broadcast und Jimi Dolezal.

Vitruv Vitruv

Samstag, 20.09.2014, 18:00 Uhr

VITRUV – Der Soundtrack zu deinem Leben
Musik ist heutzutage oftmals nicht mehr als eine computerkreierte und digital geschönte Täuschung. Kurzlebige Austauschbarkeit und programmierte Sounds, Handarbeit ist nicht mehr gefragt, sondern schnelles Geld für noch schnelleres Vergessen. Musik kann aber mehr sein, und genau das beweisen die Musiker von VITRUV:
Eine unverwechselbare Leadstimme, vielfältige Sounds und Texte die unser Kopfkino anregen. Die Lieder von VITRUV erzählen Geschichten von Gedanken und Gefühlen aus dem wahren Leben. Die Musik ist dabei realistisch und natürlich, wie das Leben selbst.
Wer das Können besitzt, muss sich nicht hinter aufwändiger Technik verstecken. Mitten in der Stadt, in deinem Wohnzimmer oder auf einer Festivalbühne. Es ist ganz egal, wohin du diese Musiker stellst: Sie werden dich mit ihrer Musik begeistern und auf der Reise durch dein Leben begleiten, wie der Soundtrack zu deinem Leben. Im Rahmen dieses besonderen Events, versuchen sich die sechs Musiker an Neuinterpretationen von Klassikern der Flower Power Generation - ein wohl einzigartiges Erlebnis!


Martin Writzmann – Gesang, Gitarre
Christian Schmid – Schlagzeug, Percussions
David Körber – Gitarre
Max Tschida – Keyboards Stefan Bielik – Bass, Gesang
Peter Hübl – Saxophon

Dea Dea

Samstag, 20.09.2014, 19:30 Uhr

Dea (sprich dia) ist das neue Soloprojekt der österreichischen Bassistin Andrea Fränzel (ehemals Mary Broadcast Band), das sie während ihrer Zeit in Spanien entwickelt hat. Mithilfe eines Stipendiums und einer Förderung des SKE Fonds absolvierte sie am Berklee College of Music – Valencia Campus das „Contemporary Performance Master’s Program“. Dea feierte bereits Premiere in Valencia mit Auftritten z.B. in der Ciudad de las Artes, TedX Berklee Valencia und im Palau de las Arts Reina Sofia. Ihre Leistungen wurden im Juli 2014 mit dem „Outstanding Scholar Award“ ihres Studienprogrammes ausgezeichnet.

Laura Rafetseder Laura Rafetseder & Guests

Samstag, 20.09.2014, 21:00 Uhr

Singer/Songwriterin Laura Rafetseder hat sich bereits mit Laura & the Comrats und deren Erstlingswerk „Creating Memories“ einen Namen gemacht.
2012 supportete sie u.a. Billy Bragg in Graz. Im November 2012 erschien ihr Solodebüt "The Minor Key Club", das einiges an Presselob einheimsen konnte. "The Minor Key Club" besinnt sich auf die Stärken Rafetseders – die komplexen Texte, die einprägsamen Melodien, die Intimität und Wärme ihrer Stimme. Songs von Laura Rafetseder erschienen u.a. auf Compilations wie Wien Musik 2011 (monkey) und Between the Lines V (Vienna Songwriting Association).

iNANA iNANA

Sonntag, 21.09.2014, 18:00 Uhr

iNANA ist eine in Wien und Barcelona lebende Singer Songwriterin. 2012 hat sie ihre erste EP namens "Drylake" veröffentlicht. Seither arbeitet sie an ihrem Debüt-Album und hat mehrere Musikvideos veröffentlicht.
Ihren Stilmix beschreibt sie als "elektronisch beeinflussten Artpop" weil sie sich strikt gegen Schubladisierungen wehrt. Sie balanciert gekonnt zwischen Jazz, Pop, Elektronik und experimenteller Musik. In Barcelona hat sie sich in den Sound des Cellos verliebt, das seither sehr präsent in ihren Songs vorzufinden ist.
Diesmal werden auch ein paar iNANAisierte Songs der Woodstock-Ära in ihr Programm finden.

Pat McMullan & Friends Pat McMullan & Friends

Sonntag, 21.09.2014, 19:30 Uhr

Der musikalische Lebenslauf von Patrick McMullan aus Belfast liest sich wie ein who is who der GB 70er Szene. Er war Bassist bei Screaming Lord Sutch, Dr.Feelgood und den legendären Count Bishops, er spielte Sessions mit Motörhead, The Waterboys, Alan Holdsworth, Randy California, Charlie Morgan, Ritchie Blackmore, Peter Green und Julian Lennon. Er arbeitete mit Produzenten wie z.B. Bill Price (sex pistols) und Rob Townsend (Supertramp).
Seit 2002 ist die Percussionistin Nicole Janß (W.i.t.Ch., Asmat Omari, Maqama) mit Pat McMullan in verschiedenen Bandprojekten unterwegs. Abgesehen von Pat McMullans eigenen Songs spielen sie Covers aus den 60er und 70er Jahren und sind mit einem Irish Folk Programm in Pubs, Clubs und auf Festivals unterwegs.

Rohrenreith 12 Rohrenreith 12

Sonntag, 21.09.2014, 21:00 Uhr

Mit der ultimativen Beschleunigung des Planeten nicht annähernd einverstanden, beschloßen sie einen Ort zu finden der noch frei war von den eklektischen Anfällen des hypernatürlichen Raumes und fanden sich in ROHRENREITH 12 wieder. Rock´n Roll!
Partner & Sponsoren